Backgammon-Info.de


Backgammon

Backgammon gilt bereits seit 5000 Jahren zu einem der beliebtesten und aufregendsten Spiele der Welt. Backgammon, früher auch das Spiel der Könige genannt. Es erfordert nicht nur Schnelligkeit und Können des Spielers, sondern auch Entscheidungsfreude und ein gewisses Maß an Planung, für den richtigen Zug der letztendlich zum Sieg führt.
Bereits im alten Ägypten unter der Herrschaft von Tutenchamun, wurde Backgammon gerne und oft zelebriert, wie man aus zahlreichen Wandmalereien, in diversen Gräbern entnehmen konnte. Es galt zur damaligen Zeit als ein Spiel, das sowohl den Königen, als auch dem gemeinen Volk vorbehalten war. Bevor es zum heutigen Namen Backgammon kam, dauerte es einige Zeit. Im römischen Reich kannte man es unter dem Namen „Zwöllinienspiel“. Im alten Persien, nannte man es „Nard“, in Griechenland wurde es unter dem Namen „Plakoto“ bekannt. Der direkte Vorgänger des heute so beliebten Spieles, hieß im Mittelalter „Wurfzabel“. Erwähnenswert wäre hierbei vielleicht noch, dass kein anderes Land so früh und intensiv damit begann Backgammon zu spielen wie England. Doch nun ein Einblick in den Spielablauf und die Spielregeln von Backgammon, damit auch Du sofort damit beginnen kannst in das Spiel der Könige einzusteigen. Gespielt wird auf einem Spielbrett, das aus 24 Dreiecken so genannten Points besteht. Auf jeder Seite befinden sich 12 Dreiecke. Zwischen dem 6 und 7. Point, findet sich der so genannte Bar, er trennt das Spielbrett in ein Home und ein Outer Board. Gespielt wird mit jeweils 15 weißen und 15 schwarzen Steinen, deren Aufstellung fest vorgeschrieben ist. Gewürfelt wird mit 2 sechsseitigen Würfeln. Ziel des Spiels ist es, das alle Steine vom Brett verschwinden. Wem dies zuerst gelingt, gewinnt das Match. Backgammon beginnt mit dem Wurf des ersten Spielers. Dieser darf zu Beginn nur einen Würfel benutzen. Der Spieler mit der höchsten Augenzahl beginnt. Derjenige der den höchsten Wurf erzielt hat, muss nun seine Steine um die gewürfelte Augenzahl und um die des Gegners vorrücken. Nach dem ersten Zug, dürfen beide Spieler mit 2 Würfeln würfeln. Nun werden die Spielsteine vom Home Board des Gegners, über das Outer Board ins eigene Home Board gezogen. Dabei können die Steine nur auf Felder gesetzt werden, die noch frei sind, sprich auf denen kein anderer Stein liegt. Wird nun ein Spielstein auf ein Feld gezogen, das nur von einem gegnerischen Stein besetzt ist, wird dieser geschlagen. Aufgrund der Vielfältigkeit des Spiels, gibt es noch diverse Regeln die Du dir am besten merkst, wenn Du es selbst spielst. Also zögere nicht und spiele Backgammon. Backgammon kann man auch als kostenlose Online Spiele im Internet spielen. Aber um Geld macht es natürlich viel mehr Spaß 😉

Leave a Reply